Mind Map

Mind Map

Der Begriff Mind Map (engl.) definiert eine Gedächtniskarte, bzw. Gedankenkarte. Der assoziative Prozess dahinter, durch das kurvige und farbige Skizzieren von Themen ist eine kreative Technik, die man als Mind Mapping bezeichnet. Ich integriere dieses Tool sehr gerne oft zu Beginn, um gute Anfangssituationen zu schaffen. Innerhalb kürzester Zeit haben wir einen visuellen und gut strukturierten Plan, der uns einen Überblick darüber verschafft, welches Ihr Hauptthema ist. In der Mitte steht das zentrale Thema und die weiteren Themen skizzieren wir dann in den Verästelungen, sodass eine Art Gedächtnisbaum entsteht.

Besonders bei Themen, die einem diffus vorkommen, also nicht greifbar erscheinen, hat sich das Mind Mapping als sehr hilfreich bewährt. Auch bei Problemen, die einem wie „Ich sehe den Wald voller Bäume nicht“ erscheinen, hilft das Mind Mapping dabei, belastende Themen zu strukturieren und das Wesentliche zu fokussieren. Mind Maps lassen sich beliebig anwenden und unterstützen Sie in der Vorarbeit bei der wichtigen Fragestellung „welches Thema möchte ich verändern?“ Der britische Psychologe Tony Buzan hat diese weltweit erfolgreiche Technik ab den Sechziger Jahren entwickelt. Im Jahre 1997 erschien sein Mind Map Buch.

Video abspielen

Sie fühlen sich angesprochen ?

Dann lade ich Sie gerne zu einem kostenlosen Erstgespräch ein.